NordRevision


Zahnersatz zwischen Luxusgut und Billigware

ZahnersatzUnbezahlbar soll er mittlerweile sein, sagen die einen – doch will man beim ihm sparen, wird schnell vor Billigware gewarnt:

  • Die Rede ist von Zahnersatz. Aber was stimmt nun eigentlich?

Sind teure dritte Zähne unumgänglich, sind sie alternativlos, weil man bei ihnen schlichtweg nicht sparen kann, nicht sparen darf.

  • Lieber zu Lasten des Portemonnaies als zu Lasten der (Zahn-) Gesundheit?
  • Oder geht doch beides: den Geldbeutel des Patienten schonen und dennoch keine Risiken und Kompromisse eingehen?

Luxusgut, Billigware – vielleicht hapert es bei derlei Kategorien schon daran, dass dritte Zähne einfach kein Produkt im eigentlichen Sinne sind, zumindest keines wie jedes andere. Es wird nicht einfach gekauft, sondern es geht ein komplexer Prozess aus Diagnose, Analyse und Beratung voraus. Dieser gibt die grundlegende Richtung vor.

  • Wie ist die medizinische Ausgangslage?
  • Welche Art von Zahnersatz eignet sich am Besten?

Dies vermag ein Patient nicht alleine zu beurteilen, er kann schon alleine aus diesem Grund keine eigenständige Entscheidung treffen, sondern nur unter "Anleitung" und Wegweisung des Zahnarztes.

Dennoch gibt es auch ähnliche Prozesse wie bei der Anschaffung eines Produkts – und zwar ein wenig später:

  • Der Kunde, sprich der betroffene Patient, kann durchaus wählen. Zwischen verschiedenen Materialien, die sich zum Beispiel ganz entscheidend auf die Optik und die Natürlichkeit auswirken. Zwischen verschiedenen Qualitätsstufen, die sich in der Haltbarkeit bemerkbar machen. Aber natürlich auch zwischen ganz unterschiedlichen Preislagen.

 

Statt Schwarz-Weiß-Denken die Farbtupfer beim Zahnersatz beachten

Und hierbei bestehen ganz gewiss nicht nur die beiden Pole "Luxus" und "Billig": Es steht keinesfalls nur auf der einen Seite eine optimale Zahnbehandlung, die ihren Preis hat und auf der anderen Seite eine minderwertigere, die dafür zu niedrigeren Kosten zu haben ist.

Die Welt von Zahntechnik und Zahnmedizin ist nicht nur schwarz oder weiß, sondern sie kann viele Farben tragen. Einen immer bedeutenderen "Farbtupfer" stellt dabei zum Beispiel die Möglichkeit von Auslandszahnersatz dar. Dieser vereint immer öfter die beiden so unvereinbar scheinenden Gegensätze von Preis und Qualität. Zwar wird auch dieser gerne in die Ecke minderwertiger Billigware gerückt – doch immer stärkere Qualitätskontrollen und Garantien bewährter Dentaldienstleister stellen Zahnersatz aus dem Ausland längst in ein exzellentes Licht.

Probieren geht über Studieren, das sollte zwar bei der (Zahn-) Gesundheit niemals der beste Ratgeber sein, doch bei Zahnersatz kann, darf und sollte man als Patient durchaus bereit sein, bewährte, wenn auch andersartige Wege zu gehen. Das wird sich ganz und gar im Wortsinne für günstigen Zahnersatz auszahlen.

Weiteres zum Thema:

  • Es gibt leider nichts passendes.

Comments are currently closed.